Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

Beide Seiten der vorigen Revision Vorhergehende Überarbeitung
Nächste Überarbeitung
Vorhergehende Überarbeitung
theoretisches:begriffe [2018-10-18 17:50]
Falke [K]
theoretisches:begriffe [2019-06-18 18:57] (aktuell)
Zeile 22: Zeile 22:
 **Aufribbeln:​** Als Aufribbeln wird das nacheinander Treffen von Gegnern bezeichnet. Verursacht durch eine günstige Position oder durch ein besonderes Laufmanöver wie das Umlaufen. Dies geschieht meist von der Seite einer Linie Her. Dabei wird nach jedem Gegner direkt der Nächste oder übernächste Gegner in der Linie angegriffen,​ bevor dieser realisieren konnte, das die Seitendeckung ausgefallen ist. Es ist eine Übertragung aus dem Häkeln oder Stricken, wo eine einzelne verlorene Masche dazu führt, dass das Gesamt Gefüge von diesem einen Fehler her zerstört wird. **Aufribbeln:​** Als Aufribbeln wird das nacheinander Treffen von Gegnern bezeichnet. Verursacht durch eine günstige Position oder durch ein besonderes Laufmanöver wie das Umlaufen. Dies geschieht meist von der Seite einer Linie Her. Dabei wird nach jedem Gegner direkt der Nächste oder übernächste Gegner in der Linie angegriffen,​ bevor dieser realisieren konnte, das die Seitendeckung ausgefallen ist. Es ist eine Übertragung aus dem Häkeln oder Stricken, wo eine einzelne verlorene Masche dazu führt, dass das Gesamt Gefüge von diesem einen Fehler her zerstört wird.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 37: Zeile 37:
 **Clash:** Der erste Zusammenstoß zweier Gruppen. **Clash:** Der erste Zusammenstoß zweier Gruppen.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 54: Zeile 54:
 **Druck:** Unter Druck wird die Kampfaktivität und Bewegung an den Grenzflächen der Gruppe verstanden. In dem Zusammengang wird meist auch die Initiative der Aktivität mit betrachtet. Dabei bedeutet Druck machen: Selber Initiative, Bewegung (meist vor zu gehen) und Angriffe zu initiieren. Des Weiteren wird unter Druck aushalten meist verstanden, eben solche Initiativen auszuhalten (Defensiv) oder abzuwehren (reaktiv Niederkämpfen) **Druck:** Unter Druck wird die Kampfaktivität und Bewegung an den Grenzflächen der Gruppe verstanden. In dem Zusammengang wird meist auch die Initiative der Aktivität mit betrachtet. Dabei bedeutet Druck machen: Selber Initiative, Bewegung (meist vor zu gehen) und Angriffe zu initiieren. Des Weiteren wird unter Druck aushalten meist verstanden, eben solche Initiativen auszuhalten (Defensiv) oder abzuwehren (reaktiv Niederkämpfen)
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 62: Zeile 62:
  
 **Eberschnauze:​** damit wird eine Form einer Gruppe bezeichnet, die einem Dreieck ähnelt; sie wird zumeist eingenommen um einen Punch/ Liniendurchbruch zu erreichen. **Eberschnauze:​** damit wird eine Form einer Gruppe bezeichnet, die einem Dreieck ähnelt; sie wird zumeist eingenommen um einen Punch/ Liniendurchbruch zu erreichen.
 +
 +**Eindosen:​** Unter "​jemanden Eindosen"​ wird verstanden einen Gegner mit deutlicher Überlegenheit oder mit stupider Gewalt nieder zu kämpfen, sodass dieser kaum reagieren kann. Jemanden einzudosen hat meist den Beigeschmack von Unfairness, da entweder ein unterlegener Gegner bekämpft wurde oder eben einer, der auf Gewalt nicht vorbereitet ist. 
 +
  
 **Fänger:​** Als Fänger werden die Kämpfenden bezeichnet, die das Umlaufen des Gegner um die eigene Formation verhindern. Meist handelt es sich dabei um Läufer die (ab-)gefangen werden sollen. ​ **Fänger:​** Als Fänger werden die Kämpfenden bezeichnet, die das Umlaufen des Gegner um die eigene Formation verhindern. Meist handelt es sich dabei um Läufer die (ab-)gefangen werden sollen. ​
Zeile 79: Zeile 82:
 **Fortlaufen:​** das Fortlaufen ist eine laufende Bewegung vom Gegner weg. Dies gib die Bewegungsrichtung zum Gegner an siehe auch: Zulaufen und Vorbeilaufen **Fortlaufen:​** das Fortlaufen ist eine laufende Bewegung vom Gegner weg. Dies gib die Bewegungsrichtung zum Gegner an siehe auch: Zulaufen und Vorbeilaufen
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 100: Zeile 103:
 **In-Fight-Waffen:​** ​ In-Fight-Waffen sind alle Waffen, die während des direkten Körperkontakts benutzt werden können. Zum Beispiel Dolche aber auch das Schwert. **In-Fight-Waffen:​** ​ In-Fight-Waffen sind alle Waffen, die während des direkten Körperkontakts benutzt werden können. Zum Beispiel Dolche aber auch das Schwert.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 125: Zeile 128:
 **Kurze Seite:** Unter "kurze Seite" wird bei einem Linienkampf die Seite einer bogen- oder kreisförmigen Kampflinie bezeichnet, welche die Innere ist. Da die innere Linie in einem Bogen kürzer als die außenliegende Linie ist. **Kurze Seite:** Unter "kurze Seite" wird bei einem Linienkampf die Seite einer bogen- oder kreisförmigen Kampflinie bezeichnet, welche die Innere ist. Da die innere Linie in einem Bogen kürzer als die außenliegende Linie ist.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 144: Zeile 147:
 **Linienverständnis:​** Die Fähigkeit, sich in einer Linie des Ganzen bewusst zu sein und sich mit den anderen im direkten Umfeld zu geeigneten Aktionen zu koordinieren. (Beispiel dafür sind: das Flankieren oder das Abfangen desselben, das Durchbrechen der gegnerischen Linie, wenn eine gute Chance dafür besteht, das gelassene Halten gegen eine Übermacht.) **Linienverständnis:​** Die Fähigkeit, sich in einer Linie des Ganzen bewusst zu sein und sich mit den anderen im direkten Umfeld zu geeigneten Aktionen zu koordinieren. (Beispiel dafür sind: das Flankieren oder das Abfangen desselben, das Durchbrechen der gegnerischen Linie, wenn eine gute Chance dafür besteht, das gelassene Halten gegen eine Übermacht.)
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 159: Zeile 162:
 **Namensruf:​** Der Namensruf ist die Ansprache eines Einzelnen mit dessen Namen während des Kampfes, um die Aufmerksamkeit dieser einen Person zu bekommen. Meist um dann eine direkte Anweisung oder einen direkten Hinweis zu geben. Dieser ermöglicht die Koordination in sehr Chaotischen Situationen.\\ Der Namensruf erfolgt meist über große Distanz. Das Gelingen sagt viel über die Aufmerksamkeit und Auslastung der Person aus. **Namensruf:​** Der Namensruf ist die Ansprache eines Einzelnen mit dessen Namen während des Kampfes, um die Aufmerksamkeit dieser einen Person zu bekommen. Meist um dann eine direkte Anweisung oder einen direkten Hinweis zu geben. Dieser ermöglicht die Koordination in sehr Chaotischen Situationen.\\ Der Namensruf erfolgt meist über große Distanz. Das Gelingen sagt viel über die Aufmerksamkeit und Auslastung der Person aus.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 182: Zeile 185:
  
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 199: Zeile 202:
 **Truppe:** Die Gesamtheit aller Gruppen, die gemeinsam kämpfen. Zum Beispiel bei einer Schlacht eine Seite. **Truppe:** Die Gesamtheit aller Gruppen, die gemeinsam kämpfen. Zum Beispiel bei einer Schlacht eine Seite.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 219: Zeile 222:
  
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
Zeile 235: Zeile 238:
 **Zusammenbruch:​** Unter einem Zusammenbruch wird der Vorgang, bei dem eine Gruppe ihre kontrollierte Ordnung verliert, verstanden. **Zusammenbruch:​** Unter einem Zusammenbruch wird der Vorgang, bei dem eine Gruppe ihre kontrollierte Ordnung verliert, verstanden.
  
-~~UP~~+[[#top|{{ :up.png}}]]
  
  
  
  • theoretisches/begriffe.txt
  • Zuletzt geändert: 2019-06-18 18:57
  • (Externe Bearbeitung)