Unterschiede

Hier werden die Unterschiede zwischen zwei Versionen angezeigt.

Link zu dieser Vergleichsansicht

theoretisches:faehigkeiten_von_kaempfenden [2019-06-18 18:57]
theoretisches:faehigkeiten_von_kaempfenden [2019-12-11 09:41] (aktuell)
Zeile 1: Zeile 1:
 +====== Fähigkeiten von Kämpfenden ======
 +
 +Folgendes Skalensystem ist keineswegs zur autoritären Benotung gedacht, bei der nur vorschnell wenig aufschlussreiche Zahlen verteilt werden, sondern es dient der Veranschaulichung und als Hilfsmittel,​ um die Kommunikation und die Zielsetzung im Training etwas konkreter zu gestalten.
 +
 +Hier geht es um die Fähigkeiten,​ die jeder als Kämpfender nach und nach entwickeln kann.\\
 +Einige dieser Fähigkeiten gehen weiter als andere und sind schwerer zu erlangen und einige sind Grundvoraussetzungen für einen sicheren Kämpfer.\\
 +Nicht jeder benötigt jede Fähigkeit, aber mit jeder Fähigkeit steigt das Verständnis des Kampfes.
 +
 +In der Regel werden die Kämpfenden nach ihren Fähigkeiten in drei grobe Stufen sortiert. Dann wird geschaut, ob sie innerhalb der Stufe alle Fähigkeiten,​ die der Stufe zugeschrieben sind, jederzeit bedingungslos beherrschen oder ob die Fähigkeiten eingeschränkt vorhanden sind. So dass letztlich 9 Stufen von sicherem Kämpfen unterschieden werden können.
 +Dies ist nützlich für Selbsteinschätzungen,​ beim Aufbau von Trainings und beim Ausgleich bei der Seiteneinteilung.
 +
 +Die Skala sieht wie folgt aus:
 +{{ :​theoretisches:​faehigkeiten_tabelle_01.png?​nolink |Schematische Darstellung:​ Fähigkeiten-Tabelle}}
 +
 +Stufe 0 bedeutet dabei unsafe / unsicher.\\ ​
 +Dabei gilt zum Beispiel auch, dass es keinen gut gesetzten Treffer geben kann, wenn der Gegner unachtsam zurück getrieben wird und dieser dann über ein Hindernis ins Stolpern kommt.
 +
 +===== Standard (Basis) =====
 +  * Fairness
 +  * Kontrolle über den eigenen Ehrgeiz
 +  * Treffer spüren
 +  * Kontrolle über die Waffe
 +  * Eine Einschätzung über die Wirkung der Waffe
 +  * Kontrolle über den Lid-Reflex
 +  * Gelassenheit unter Druck (keine Aggression)
 +  * Fehlertoleranz
 +  * Laufen
 +  * Zuhören vor dem Kampf
 +  * Sinnvolle Anerkennung von Autoritäten
 +  * Beherrschen verschiedene Fechtgrundtechniken
 +  * Loslassen der Axt bei Verhaken
 +  * Verständnis von Befehlen
 +  * Linienverständnis
 +  * Grundverständnis der Biomechanik
 +  * Grundverständnis der Waffenkunde
 +  * Sinnvoll Pausen machen (bei Erschöpfung von Körper oder Geist, Erschöpfung ist schon zu spät)
 +  * Geeignetes Trinkverhalten
 +
 +
 +===== Fortgeschritten =====
 +  * Umsicht (erweitertes Blickfeld)
 +  * Bewegen im taktischen Körper
 +  * Gebrauch eines Energiesparmodus
 +  * Konzentration auf mehrere Gegner
 +  * Erinnerungsfähigkeiten nach dem Kampf von einzelnen Aktivitäten (eigene Bewegungen oder andere Bewegungen oder Ablauf des Kampfes oder Trefferquoten oder Wirkungen)
 +  * Geeignete Beschreibungssprache für Körper, Waffen und Bewegungen mit der Waffe
 +  * Standfestigkeit unter Druck (stehenbleiben)
 +  * Überwindung von Pausenträgheit
 +  * Eigeninitiative fürs Training
 +  * Eigeninitiative im Kampf
 +  * Kann geeignet Ausweichen
 +  * Kann verschiedene Fechttechniken und weiß wann sie angewendet werden
 +  * Keine Handlungsverzögerung nach einem gewonnenen Kampf
 +  * Geeignete Kommunikation mit andern Kämpfern während des Kampfes
 +  * Schnell Laufen in Kampfbereitschaft
 +  * Zuhören während des Kampfes
 +  * Erkennung von Gefahrensituationen und geeigneter Umgang damit
 +  * Einheitliche Verwendung von Befehlen
 +  * Kohortenverständnis
 +  * Verständnis der Biomechanik
 +
 +
 +
 +===== Meisterlich =====
 +  * Warten können (vor dem Kampf und während des Kampfes)
 +  * Sinnvoller Einsatz eines Energiesparmodus
 +  * Erinnerungsfähigkeiten nach dem Kampf von mehreren Aktivitäten (eigene Bewegungen und andere Bewegungen und Ablauf des Kampfes und taktische Bewegungen und Trefferquoten und Wirkungen)
 +  * kann verschiedene Fechttechniken als Antwort und weiß wann sie angewendet werden
 +  * Geeignete Beschreibungssprache für Körper, Waffen, Bewegungen mit der Waffe, Bewegungen im Raum und für Taktiken
 +  * Habituskontrolle
 +  * Analyse von Abläufen, aus den eigenen Erinnerungen
 +  * Sinnvolle Ignoranz von Autoritäten
 +  * Erklären von eigenen Handlungen, Lehren
 +  * Chaosverständniss
 +
 +