Fechttreffen 2014 02 21-23

Bei diesem Fechttreffen gab es zwei Trainingstage. Wir konnten als Trainingsort die Außenanlagen des Museums Vechta, das Castrum Vechtense nutzen.
Zum Vergrößern auf die Bilder klicken.

Photo: Blick von der Vorburg durch die noch entlaubte Weide auf die von der Morgensonne erstrahlte Motte.

Photo: Dreiviertelporträt eines euphorischen Kämpfers, der aus einem der Fenster des Turms schaut. Es ist noch frisch, sodass er ein Wolltuch um den Hals und eine nadelgebundene Mütze aus pflanzengefärbter Wolle trägt.

Photo: Vor dem Ausgang werden die Langwaffen im Turm gelagert. Vornehmlich Speere. Sie haben alle ganz verschiedene Spitzen, wobei gut zu sehen ist, dass, auch wenn sie historischen Vorbildern nachempfunden sind, die Spitzen und Kanten stark abgestumpft sind.

Photo: Das Training hat begonnen und es werden einige lockere Linienkämpfe auf dem Gelände um den Turm ausgetragen. Eine Seite geht zügig über den aufgeweichten Boden auf ihre Mitspieler zu.

Photo: Und ihre Gegenseite empfängt sie, im Rücken der Burgwall. Die Kämpfer tragen historische Kleidung, die meisten sind nach frühmittelalterlichen Vorlagen angefertigt.

Photo: Die Linien sind in Kampfanbindung und noch scheint der Kampf ausgeglichen, doch die linke Seite setzt bereits auf ihrer rechten Flanke zum Push an.

Photo: Hineingezoomter Blick in die Linie: Die Blicke der Kämpferinnen und Kämpfer sind konzentriert auf ihren Gegner ausgerichtet. Viele tragen einen Helm.

Photo: Die Kämpfe aus der Perspektive vom Treppenaufgang des Turmes herab.

Photo: Nach dem Training am Samstag wurde im gemütlichen Zwielicht von Kerzen und Öllampen in der Motte gefeiert. Drei Friesen haben am Tisch vor Holzschalen und -bechern Platz genommen und nehmen einen Snack zu sich.

Photo: Der Holzturm in der Nacht vor dem Sternenhimmel. Ein Teil des Erdwalls, der von einer Holzpalisade gekrönt wird, ist auch zu sehen.

fechttreffen/fechttreffen_2014_02_21-23.txt · Zuletzt geändert: 2017-12-07 09:25 von Freese

Seiten-Werkzeuge

webbug