Fähigkeiten einer Gruppe

Das folgende Skalensystem ist keineswegs zur autoritären Benotung gedacht, bei der nur vorschnell wenig aufschlussreiche Zahlen verteilt werden. Es dient vielmehr der Veranschaulichung und als Hilfsmittel, um die Kommunikation und die Zielsetzung im Training etwas konkreter zu gestalten.

Die verschiedenen Fähigkeiten einer Gruppe wurden nach eingeschätztem Schwierigkeitsgrad in jeweils drei grobe und drei feine Kategorien unterteilt. Dazu kommt noch eine zusätzliche Kategorien für „unsicher“, sodass eine Skala mit 10 Stufen entsteht. Dies ist nützlich für Selbsteinschätzungen, beim Aufbau von Trainings und beim Ausgleich von Seiteneinteilungen.

Diese Skala bezieht sich auf den regulären Einsatz einer Gruppe auf dem Spielfeld. Besondere Aufgaben wie Plänkeln, Speer-Reserve, Puncher haben noch einmal erweiterte Anforderungen und sind im besten Fall Spezialisierungen auf meisterlichem Niveau.

In der Regel werden Gruppen nach ihren Fähigkeiten in drei grobe Stufen sortiert. Dann wird geschaut, ob sie innerhalb der Stufen alle Fähigkeiten jederzeit bedingungslos beherrschen, die der Stufe zugeschrieben sind, oder ob die Fähigkeiten eingeschränkt vorhanden sind. So dass letztlich 9 Stufen von sicherem Fechten unterschieden werden können.

Die Skala sieht wie folgt aus: Schematische Darstellung: Fähigkeiten-Tabelle

Stufe 0 bedeutet dabei unsafe / unsicher.
Dabei gilt zum Beispiel auch, dass es keinen gut gesetzten Treffer geben kann, wenn der Gegner unachtsam zurückgetrieben wird und dieser dann über ein Hindernis ins Stolpern kommt.

Grundbefehle, die eine Gruppe beherrschen sollte:

Standard
„Linie!“, „Langsam vorwärts - Marsch [:und vor:]“, „Halt!“, „Geschlossene Formation“, „Vorwärts - Marsch“, „Rechts/Links fällt“

Fortgeschritten
„Offene Formation“, „Rechts/Links/Kehrt um“ „Linie halten“ „Rückzug“ „Linie ausrichten“, „Einen/2/3/4/5“ Schritt/e vorwärts – Marsch (und vor)„, „Druck und vor (Push)“

Meisterlich
„Weit offene Formation“, „Formieren (neu formieren)“, „Im Laufschritt - Marsch“, „Zurückfallen lassen“ (Rückwärts), „In Position“, „Ich gebe auf“

Gruppen Grundverständnisse von der Linie

Eine Gruppe sollte …

Standard
…eine Linie bilden und ausgleichen können.

Fortgeschritten
…zusammen bleiben und gemeinsame Initiativen ausführen können.

Meisterlich
…den Raum kontrollieren, in dem sich die Gruppe bewegt.

Fähigkeiten von Gruppen

(Die Fähigkeiten sind auch in den Kategorien sortiert nach Schwierigkeit)

Standard

  • als Linie gehen können
  • gemeinsam beim Gegner ankommen
  • gemeinsam anhalten
  • sich am Gegner ausrichten
  • die Abstände zu den Nebenleuten bewahren (auch in Kampfanbindung)
  • Die gleiche Breite zum Gegner einnehmen

Fortgeschritten

  • Als Gruppe die Aufgaben in der Linie verteilen und entsprechend handeln (Front, zweite Reihe, Flankendeckung, Reserve, Runner, Kommando, Puncher).
  • Gemeinsam beim Vorwärtsgehen und in Kampfanbindung die Anbindung, den Zusammenhang der Linie bewahren (Kohäsion).
  • Die Position auch in Unterzahl eine Zeit halten.
  • Die Abstände und Ausrichtung zu den Nebenleuten auch bei Verlusten selbständig korrigieren.
  • Reserven ohne Verluste in die Linie integrieren.
  • Reserven hinter der Linie zulassen können (auch bei Unterzahl in der ersten Reihe [ohne zu Murren]).

Meisterlich

  • Als Gruppe schnell laufen und gemeinsam ankommen, ohne die Formation wesentlich zu verändern.
  • In verschiedenen Abschnitten der Linie unterschiedliche Abstände einnehmen.
  • Austausch von Positionen während der Kampfanbindung.
  • In Kampfanbindung rückwärtsgehen und erfolgreich weiterkämpfen. (Dabei nicht in die Defensive gehen.)
  • Die Aufgaben in der Linie selbständig und automatisch verteilen und auch im Kampf umverteilen (+ Rückendeckung, Plänkler).
  • Tropfenmanöver (langsames Umgruppieren durch Namensruf in Kampfanbindung).
  • Austausch von Positionen während der Kampfanbindung.
  • Den Gegner unter Verlusten verlassen und zu einem vorher bestimmten Ziel fliehen.
  • In Kampfanbindung eine Links- oder Rechtsverschiebung durchführen.
  • Einen Reform mit einer neu befohlenen Formation ausführen.
  • Den Raum trotz Unterzahl kontrollieren.

Grundvorstellungen eines Linienkämpfers:

Standard

  • Nahkämpfer: Selbst- und Fremddeckung
  • Überblick (Langwaffen: Querstiche)
  • Das Dreieck (kein Popcorn)
  • „Flugzeugträger“ sein

Fortgeschritten

  • Die Linie ausgleichen durch Unterstützung und Sprache
  • Richtig explodieren
  • Verschieben
  • Freispielen

Meisterlich

  • Raum kauft Zeit und Zeit kauft Raum
  • Laufdreieck
  • Langwaffen: Die Linie lenken (ohne Sprache)
  • Abstreifen
  • Schattenschlag
  • Querzug
theoretisches/faehigkeiten_einer_gruppe.txt · Zuletzt geändert: 2017-05-27 23:29 von Malin

Seiten-Werkzeuge

webbug