Führung kleiner Gruppen

Führung kleiner taktischer Einheiten
Handout des Kommandokurs am 07-10-2011 bei der Großen Schacht (HIKG) von Friedrich Hinrichs von Heydenwall

Führung kleiner Gruppen

Inhalt des Kurses

  1. Was ist eine kleine Gruppe beim Freifechten?
  2. Was ist Taktik?
  3. Was ist Führung?

Die Kleingruppe

Eine Kleingruppe ist die Einheit auf dem Spielfeld, die zusammen kämpft und eigenständige Befehle vom Hauptkommando erhält und ausführt. Zumeist ist sie zwischen 10 und 30 Personen groß. Eine Kleingruppe hat eine eigene Führung. Eine Kleingruppe besteht meist aus einer Trainingsgruppe oder einem Kämpferbund.

Taktik ist:

  • Die Kunst, eine Gruppe in einer geeigneten Schlachtordnung aufzustellen.
  • Die koordinierte Anwendung von allen Mitteln einer Gruppe, um das bestimmte Ziel zu erreichen. Koordiniert wird die Kampfkraft und -art bezogen auf den Ort und die Zeit.


Kommunikation, Bewegung und Kampfkraft

Aufgaben der Führung

Trainer, Koordinator/Motivator, Sprecher
planen, koordinieren, kontrollieren, kommunizieren
Entscheidungen treffen!

„Wissen was läuft,
machen was geht.“

Vieles davon braucht Erfahrung, die gesammelt werden muss durch stetiges Training.

Was ist die Aufgabe der Führung während des Kampfes?

Die Bestimmung der Kampfkraft und -art bezogen auf Ort und Zeit.

Was ist die Aufgabe der Führung vor dem Kampf?

Die Anleitung zur Weiterentwicklung der Einsatzfähigkeiten der Gruppe.




Ablauf des Führungs-Kreislaufs im Bezug auf Veranstaltungen

Vor dem Event

Training einer Gruppe mit dem Blick auf ein Event.

Vor der Schlacht

Kommandokette festlegen
Waffencheck
Meldung an das Hauptkommando
Planung mit dem Hauptkommando
Informieren über den Plan und was möglicherweise daraus folgt.

Vor dem Kampf

Organisiere die Gruppe (Aufstellung)
Motivation puschen

Während des Kampfes

Schritte des Kommandierens

  • Feststellen der Sachlage und der Möglichkeiten
  • Planung der Handlungen, Suche nach dem Sieg
  • Kommandieren
  • Kontrolle der Ausführung

Befehle sollen: Kurz, Verständlich, unterscheidbar und adressiert sein. Gib Befehle, wenn Zweifel bestehen könnten, was zu tun ist. Das bietet Sicherheit und Ruhe.

Zu beachten: Wer in Kampfanbindung ist, ist schwerer anzusprechen.

Phasen des Kampfes

Phase 1: Erstes Treffen - Erster Zusammenstoß - Gewinn der ersten Initiative
Phase 2: Zweites Treffen - Wahren oder Gewinnen der zweiten Initiative
Phase 3: Aufräumen (Clear the Fields/ Chaos Zone)

Initative ist die Aktivität, die nicht als Reaktion allein der Defensive dient.

Nach dem Kampf

Nachvollziehen: Was ist passiert?
Was kann jeder einzelne besser machen?

–>Vor dem Event

theoretisches/kommandokurs_hikg_2011_10_07.txt · Zuletzt geändert: 2018-04-17 18:50 von Falke

Seiten-Werkzeuge

webbug